Kinderwunschzentrum

Das richtige Timing für COVID-19-Impfungen Schwangerer und neugeborener Kinder in der Omikron-Welle

In vielen Ländern Europas dominiert seit Monaten die Omikron-Variante von SARS-CoV-2. Eine COVID-19-Erkrankung ist vor allem bei schwangeren Frauen und Neugeborenen mit einem erhöhten Risiko für schwere Verläufe assoziiert. Im Rahmen einer medizinischen Studie wurden Daten zum Schutz des Kindes in der aktuellen Omikron-Welle erfasst.

Bisherige Forschung während der Dominanz der Delta-Variante (Juli bis Dezember 2021) zeigten bereits, dass eine SARS-CoV-2-Impfung von Schwangeren das Risiko für eine stationäre COVID-19 Behandlung des Kindes wegen COVID-19 um circa 61 % reduziert.

Ziel der vorliegenden Studie ist der Vergleich des Anteils der Mütter, die in der Schwangerschaft gegen SARS-CoV-2 geimpft worden waren (RNA-Vakzine) unter Berücksichtigung der Schwangerschaftswoche, in der die 2. Dosis injiziert worden war, also dem Zeitpunkt der kompletten Impfung.

Die Ergebnisse zeigen, dass Kinder durch die Omikron-Variante stärker gefährdet sind als durch Delta. Vor allem das Timing der Impfung während der aktuellen Omikron-Variante ist noch wichtiger als bei früheren Wellen, um die Wirksamkeit der Impfung zu erhöhen. Bei einer COVID-19-Impfung von schwangeren Frauen sollte die 2. Dosis möglichst nach der 20. Woche gegeben werden, um den höchsten Schutz für das Kind in den ersten Lebensmonaten zu erbringen.

Quelle: https://www.univadis.de/viewarticle/902d7795-12aa-3899-9ff8-77b086b2db16?utm_medium=email&u=g7Nnk16ewgvWgXf73oMyjrxfzV1cMbK34y%2B17AocHYrUL5FWEqxe5%2B%2Bf714Es3Vh&ecd=wnl_spe_220706_uniday_MUDDE_4959709&utm_term=&uuid=902d7795-12aa-3899-9ff8-77b086b2db16&sso=true&uac=368849CK&utm_content=4959709&utm_source=automated&utm_campaign=medical%20updates%20-%20daily%202.5%20spes

Wissen
schafft
leben.