Kinderwunschzentrum

COVID-19-Impfung in der Schwangerschaft

Werdende Mütter bilden nach drei SARS-CoV-2-Impfungen in der Schwangerschaft zehnmal höhere Antikörperspiegel als nach zwei Impfungen. 

Werdende Mütter bilden nach drei SARS-CoV-2-Impfungen in der Schwangerschaft zehnmal höhere Antikörperspiegel als nach zwei Impfungen. 

Dieser Unterschied spiegelt sich im Nabelschnurblut bei der Entbindung wider. Der optimale Zeitabstand zwischen der letzten Impfung und der Geburt beträgt etwa 10 Wochen. 

Bei COVID-19-Impfungen in der Schwangerschaft müssen der Schutz für die schwangere Frau, den sie schon möglichst früh haben sollte, und die Vorteile für das Kind sorgfältig abgewogen werden.

Die Studienergebnisse zeigen, dass drei Impfungen effektiver sind als zwei und dass ein längeres Intervall bis zur Geburt zu höheren Antikörperspiegeln führt. Die Empfehlungen zur COVID-19-Impfung für Frauen im gebärfähigen Alter und Schwangere beinhalten mindestens drei Antigenkontakte (Impfung oder Infektion) für eine Basisimmunität. 

Bei Säuglingen und Kleinkindern wird derzeit keine COVID-19-Impfung empfohlen.

Hier können Sie den ganzen Artikel lesen!

Wissen
schafft
leben.