Künstliche Befruchtung

Der alternative Weg zur Schwangerschaft

Die Entstehung eines neuen Lebens ist ein hochkomplexer Prozess. Viele Faktoren entscheiden darüber, ob sich eine befruchtete Eizelle erfolgreich in der Gebärmutter einnisten kann. Ist einer dieser Faktoren belastet, gestaltet sich eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege oft schwierig. Ist der Kinderwunsch dennoch ausgeprägt, kann die künstliche Befruchtung ein Weg sein, die Chancen für eine Schwangerschaft zu erhöhen.

In persönlicher Atmosphäre informieren wir Sie gerne über Methoden, Ablauf und Chancen der künstlichen Befruchtung.

Gründe für eine eingeschränkte Fruchtbarkeit

Einschränkungen in der Fruchtbarkeit können sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten. In vielen Fällen kann eine Diagnose für die unerwünschte Kinderlosigkeit gestellt werden.

Bei Frauen

  • hormonelle Störungen
  • Fehlbildungen an schwangerschaftsrelevanten Geschlechtsmerkmalen
  • Bildung von gebärmutterschleimhautähnlichem Gewebe außerhalb der Gebärmutterhöhle (Endometriose)
  • immunologische Sterilität
  • angeborene Faktoren, wie z.B. Chromosomenunregelmäßigkeiten

Bei Männern

  • gestörte oder fehlende Hodenfunktion
  • bakterielle Verunreinigung des Samens
  • Hodenhochstand oder Krampfadern am Hoden
  • immunologische Sterilität
  • angeborene Faktoren, wie z.B. Chromosomenunregelmäßigkeiten oder eine gestörte Spermienproduktion

Behandlungsmöglichkeiten

Bei Diagnose ein oder mehrerer Gründe für das Ausbleiben einer Schwangerschaft, kann die Wahrscheinlichkeit für ein eigenes Kind durch verschiedenste Methoden der künstlichen Befruchtung dennoch gesteigert werden.

 

Behandlungsmöglichkeiten im Überblick

Häufig gestellte Fragen

bei unerfülltem Kinderwunsch

Kosten & Finanzierung

der Kinderwunschbehandlung

IVF-Behandlung

bei unerfülltem Kinderwunsch

Wissen
schafft
leben.